Freiwillige Feuerwehr Truden

Wintereinbruch sorgt für Arbeit

Wintereinbruch sorgt für Arbeit

Ebenso wie der Rest der Dorfbevölkerung wurden auch die Feuerwehrmänner der FF Truden vom plötzlichen Wintereinbruch überrascht. Am Montag, 25. Oktober sammelte sich eine stattliche Menge von etwa 60 cm Neuschnee in Truden an. Da es sich um einen besonders schweren Schnee handelte und da viele Laubbäume noch Blätter trugen, waren diese den Schneelasten nicht gewachsen und wurden entwurzelt oder knickten um. Dies bedeutete viel Arbeit für die Feuerwehr, die den ganzen Tag im Einsatz war. Im Dorf und auf den Straßen rund um Truden waren Bäume zu entfernen, die Plätze oder Straßen blockierten und den Verkehr lahmlegten. Darüber hinaus waren auch Bäume auf die Strom- und Telefonleitungen gestürzt und kappten die Stromversorgung von Truden und Umgebung. Auch hier musste die Feuerwehr zur Hilfe eilen. Am nächsten Tag normalisierte sich die Lage, Straßen waren geräumt und die Stromversorgung konnte wieder hergestellt werden.